17
Au
Rennbericht 2h-Mofarennen GYPSYJOKER Würzburg am 29.4.2006
17.08.2017 15:42

Vorbereitung:

Erwin aus Nürnberg hatte uns den Flyer gemailt. Drauf stand keine Startgebühr; kein Eintritt. Mir war sofort klar, dass wir da hinmussten. Nach kurzem Gespräch mit dem Veranstalter kam heraus, dass 70ccm erlaubt waren. Also habe ich gleich ein Kit online bestellt und montiert. Noch einen großen Vergaser drauf und  den Auspuff von den Seitenthalern und schon ging des Ding richtig gut.

 

Renntag:

Um 9:15 Uhr fuhr ich mit meinen Eltern bei strömendem Regen von Feilersdorf los. Leider hielt der Regen nicht lange an und als wir dort waren schien die Sonne. Das Gelände der Gypsyjoker war sehr anspruchsvoll aber etwas klein. Wir hätten doch nicht 14-41 übersetzen sollen. Nach ein paar Trainings- Runden warteten wir auf den Start. Es traten insgesamt 8 Teams an. Im Laufe der ersten 15 Minuten passierte folgendes: Ein Pedal ging verloren und eine Zündkerze brannte durch. Als ich aber dann mit nur einem Pedal weiterfahren wollte ging plötzlich das Mofa aus und sprang nicht mehr an. Der Kolben war am Kopf angegangen und die Ringnut war gestaucht, so dass der Motor keine Kompression mehr aufbaute. Insgesamt ging das Antreten aber trotzdem sehr hart, da der gestauchte Kolben im Zylinder etwas härter lief. Ich hoffe, dass ich von Mop-Shop mein Geld wiederbekomme, da die geschrieben haben, dass man den Zylinder mit original- Zylinderkopf fahren kann. Das stimmte aber nicht. Letztendlich brachten wir nach den ersten paar Runden das Mofa nicht mehr zum Laufen und sind dann heimgefahren.

 

Fazit:

Es war trotzdem eine schöne kleine Veranstaltung ohne Organisation. Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund und auf dieser Strecke hat es wirklich Spaß gemacht. Respekt  vor den Gewinnern.

Kommentare


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!